Train, Trail & Fun

Hundeschule & Verhaltenstherapie
  Hundephysiotherapie     Hundesalon   Datenschutz Tierisch schön - Kundengalerie

Über mich

Train, Trail and Fun

Philosophie - Arbeitsweise

Nicht überall wo "positiv" drauf steht, steckt auch wirklich "positiv" drin. Gerade in der heutigen Zeit sprießen Hundeschulen wie Pilze aus den Boden. Immer wieder neue Methoden und "Techniken" tauchen auf - werden mit Namen geschmückt - und schließlich teuer "verkauft".
Meine Arbeitsweise hat keinen Namen - mein Arbeitsrepertoir finde ich in der "Kiste der positiven Verstärkung".

Dabei darf positive Verstärkung nicht mit Bestechen verwechselt werden.
Ja, wir arbeiten gerne mit Leckerchen, Spielzeug, freundlicher Stimme, körperliche Nähe, usw. - alles, was das Individium Hund in der Situation angenehm empfindet. Und dies machen wir uns zum Nutzen, um das erwünschte Verhalten des Hundes zu bestärken und zu formen.
Gerade in der Verhaltenstherapie ist es mir wichtig, dass die Ursache des Problems behoben wird - nicht nur die Symptome "bekämpft" werden.
Dieser Weg ist nicht der allerschnellste, aber mit Sicherheit der Nachhaltigste!

Natürlich ist das Leben nicht immer rosa-rot. Aber selbst ein "Abbruchsignal" kann "positiv" aufgebaut werden - d.h. ohne dass dem Hund Schmerzen oder Angst zugefügt wird.
Wir würden lügen, wenn wir sagen: "Wir arbeiten ohne Strafen" ... denn ein vorenthaltendes Leckerlie, dass der Hund nicht erhält, da er statt dem Signal "Sitz" ein "Platz" ausgeführt hat, ist definitionsmäßig schon eine Strafe.
Aber mit Sicherheit und Selbstverständlichkeit werden in unserer Hundeschule keine aversiven Methoden und Hilfsmittel wie Brüllen, körperliche Gewalt, Leinenrucke, Würge- oder Stachelhalsbänder, usw. verwendet.

Ein Hund ist ein Lebewesen und ein Individium und wird genau so behandelt.
Ein Schema F gibt es nicht - jeder Hund muss individuell betrachtet werden und dessen Trainingsplan (gerade in der Verhaltenstherapie) maßgeschneidert werden.
Gewalt beginnt dort - wo Wissen endet!


Kein Psychologe vermag, was ein Hündchen kann das dir das Gesicht ableckt.
(Bern Williams)